Erlös der Showbühne bei „Hätzfeld hat´s“: 1.000 Euro für die Stiftung Hör- Sprachförderung Würzburg

Heidingsfeld. Radl Engagement zahlt sich aus. Im Rahmen des Heidingsfelder Stadtfest „Hätzfeld hat´s“ im Mai konnte die Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V. und dem impuls Reha- und Gesundheitszentrum bei einer Radlaktion für die Stiftung Hör- Sprachförderung Würzburg 500 € „erradeln“.

 500 € waren den Verantwortlichen der Aktion nicht genug! Stadtrat, Emanuele La Rosa verdoppelte die „erradelten“ 500 €. „Es ist mir wichtig soziale Projekte in Würzburg zu unterstützen“, so La Rosa.

 Geschäftsführer der Stiftung Hör- Sprachforderung Würzburg, Mario Steinert, bedankte sich für die Unterstützung bei den Veranstaltern der Show Bühne und Stadtrat La Rosa.

 Grund für die Radlaktion, war die Anschaffung eines Piano für die Stiftung. „Das Piano, setzen wir in der Musiktherapie ein“, so Steinert. Er dankte allen Beteiligten für das tolle Engagement und freut sich auf weitere Aktionen.

Glückliche Gesichter bei allen Beteiligten. 1000 Euro für die Stiftung Hör- Sprachförderung Würzburg. (V.l.n.r.: Jürgen Wohlfart (Sitzungspräsident), Stadtrat Emanuele La Rosa, Pagin Steffi II., Matthias Graeber (Geschäftsführer Impuls), Giemaul Markus I., Mario Steinert (Geschäftsführer Stiftung Hör- Sprachförderung), Johannes Schwarz (Impuls) und Christian Reusch (1. Gesellschaftspräsident) – Foto: Lothar Pfützner

Das könnte dich auch interessieren...