Giemaulpaar der Session 2009-10

Jürgen III. und Monika III. – das Jubiläumsgiemaulpaar 2010

Wir stellen uns vor:

Jürgen Zirkelbach, geb. 12.08.1960 in Würzburg. 

Monika Zirkelbach, geb. Rauch, 08.12.1963 in Würzburg.

Jürgen Zirkelbach absolvierte von 1975 bis 1977 eine Lehre als Kfz-Mechaniker mit abgeschlossener Prüfung. Nach zwei Jahren verkürzter Lehre trat er eine zweite, ebenfalls verkürzte Lehre mit Abschluss als Handelsfachpacker an. In diesem Beruf arbeitete er bis 1984 in einem großen Autohaus in Würzburg. 1984 wechselte er in ein Sanitätshaus und war eigenverantwortlich für die Rehabilitationstechnik zuständig. Hier sammelte er neue Erfahrungen mit kranken und behinderten Menschen. Nach 17 jähriger Tätigkeit wechselte er im Jahr 2001 die Seiten zur BARMER Ersatzkasse. Hier ist er bis heute noch tätig und zuständig für die Genehmigung von Heil- und Hilfsmitteln.

Monika Zirkelbach absolvierte vom 01.09.1979 bis zum 30.08.1982 eine dreijährige Lehre mit bestandenem Abschluss im Einzel- und Großhandel, Richtung Textilien. Danach arbeitete Sie bis zur Geburt Ihrer Tochter in der Gastronomie bei Ihren Eltern. Nach einer 13 jährigen Babypause arbeitet sie seit dem Jahr 2000 bei der Firma Woolworth.

Jürgen III. und Monika III. hatten in ihrer Vergangenheit mit Fasching und anderen „Närrischen Aktivitäten“ nicht viel zu tun. Dies ist eigentlich verwunderlich, denn der langjährige Sitzungspräsident der Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V., Heinz Bonfig, ist Ihr Onkel und im Fasching ein Urgestein. 1970 im zarten Alter von 7 Jahren hatte Monika III. einen kurzen Auftritt im bunten Faschingstreiben. Beim damaligen Oberdürrbacher Faschingsprinz Emil Schwind (heute Ehrenmitglied der Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V.) fungierte sie als Pagenmädchen für eine Session.

Danach hatten beide bis zum Eintritt ihrer Tochter in die Wichtelgarde der Gilde Giemaul im Jahr 1995 keine Berührungspunkte mit dem Fasching. Doch spätestens seit diesem Zeitpunkt war es um die beiden geschehen. Sogleich waren Sie im Vereinsleben integriert. Ob als Fahrer zu Auftritten der Kinder oder zum Nähen der Kostüme, bei verschiedenen Festen, es gab für die beiden immer etwas zu tun.

Im Jahr 2000 trat Jürgen III. in das berühmt, berüchtigte Hätzfelder Männerballett ein. Mittlerweile schwingt er seit zehn Jahren das Tanzbei bei dieser beliebten Tanzgruppe. Seit dem Jahr 2008 begleitet Jürgen III. das Amt des 2. Schatzmeisters und ist hierdurch im Gesamtpräsidium der Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V. vertreten.

So freuen sich beide auf eine tolle Session und sind ganz besonders Stolz, die Gilde Giemaul als Symbolfiguren in der Jubiläumssession 2010 führen zu dürfen.