Gilde Giemaul zu Besuch beim Bischof

Würzburg/Heidingsfeld. Hätzfeld Helau schallte es beim Besuch der Gilde Giemaul Heidingsfeld e.V. im Würzburger Bischofspalais.

Eine Abordnung der Gilde Giemaul, an der Spitze das Giemaulpaar Markus I. & Steffi II., das Kindergiemaulpaar Alexander I. & Verena I., überraschten Bischof Dr. Friedhelm Hofmann in seinem Amtssitz. Große Freude empfand er bei der Begrüßungsrede des kleinen und großen Giemaulpaar.

Das Giemaulpaar kam nicht mit leeren Händen zum Bischof. Bischof Hofmann wurde mit dem Sessionsorden des Vereins ausgezeichnet.

Abordnung der Gilde Giemaul beim Bischof Hofmann, (v.l.n.r. Irina Nebel (1. Schatzmeisterin), Jürgen Wohlfart (Sitzungspräsident),Giemaul Markus II., Bischof Dr. Friedhelm Hofmann, Pagin Steffi II., Christian Reusch (1. Gesellschaftspräsident), Heike Bader (3. Gesellschaftspräsidentin) im Vordergrund Thomas Müller, Kindergiemaul Alexander I., Tanzmariechen Annika Reusch und Kinderpagin Verena I.. Foto: Lothar Pfützner

Thomas Müller, ehemaliges Giemaul des Vereins und seit Jahren auf der Bühne bekannt als Gitarrenspieler der Gilde, untermalte den Nachmittag auf der Gitarre mit stimmungsvollen Faschingsliedern – und alle sangen mit!

 

Das könnte dich auch interessieren...