Informationen aus der Mitgliederversammlung …

Heidingsfeld. Die Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V. hat in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zwei vakante Posten in der Vereinsführung neu besetzt.

Zuvor ging der 1. Gesellschaftspräsident der Gilde Christian Reusch in seinem Bericht ausführlich auf die Ereignisse der letzten Monate ein. Er bedauerte die Entwicklung, durch die die Gilde „in die rechte Ecke“ gestellt worden sei. Zusammenfassend erläuterte er die Maßnahmen des Vereins, um diesen Eindruck nachhaltig zu berichtigen:

Zunächst haben sich Vereinspräsidium und alle Gruppierungen des Vereins in Erklärungen deutlich vom rechten Gedankengut distanziert.

Die Gilde Giemaul unterstützt die Kampagne „ Gib der Zukunft Konfetti“ des Bundes Deutscher Karneval durch die Aktion „Wir sind bunt“.

Reusch berichtete von einem jüngst stattgefundenen Treffen mit einem Vertreter des Würzburger Bündnisses für Zivilcourage, das ein mittlerweile ehemaliges Mitglied wegen Volksverhetzung angezeigt hatte. Die offene Aussprache mit dem Ziel, Ruhe in den Verein zu bringen und das Bild der Gilde in der Öffentlichkeit zurecht zu rücken, sei erhellend über den Ablauf der Ereignisse der zurückliegenden Wochen und Monate gewesen, so Reusch in seinem Bericht. Er versprach, dass die Vereinsführung sich weiter mit diesem Thema gründlich auseinandersetzen und gegebenenfalls neu bewerten werde.

Dazu präsentierte er mit Ina Göpfert die neue Antidiskriminierungsbeauftragte der Gilde, die ab sofort für jedes Mitglied Ansprechpartnerin ist.

Der Präsident forderte die anwesenden Mitglieder auf, eine Selbstverpflichtungs-erklärung gegen diskriminierendes Verhalten zu unterschreiben und brachte eine Resolution ein, in der die Gilde Giemaul sich zu Toleranz und Menschlichkeit bekennt und sich eindeutig gegen rechtes Gedankengut, Nationalismus und Diskriminierung jeder Art wendet. Die Resolution wurde von der Mitglieder-versammlung mit Applaus verabschiedet.

Abschließend blickte Christian Reusch in die Zukunft und wünschte der Gilde Ruhe und Kraft für die kommende Faschingssession.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Manuel Königl, 43 Jahre, Geschäftsführer Königl GmbH & Co. KG, zum neuen zweiten Gesellschaftspräsidenten gewählt. Auf den ebenfalls freien Posten des dritten Gesellschaftspräsidenten wählte die Versammlung Andi Weiß, 43 Jahre, Polizeibeamter.

Das könnte dich auch interessieren...