Gilde Giemaul zu Besuch im Polizeipräsidium Unterfranken

Hätzfeld Helau schallte es beim Besuch der Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V. im Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg.

Eine Abordnung der Gilde Giemaul, an der Spitze die Pagin Sina I. und das Kindergiemaulpaar Max II. & Marie I., überraschte den unterfränkischen Polizeivizepräsident Martin Wilhelm in seinem Dienstsitz. Große Freude empfand er bei der Begrüßungsrede des Kindergiemaulpaares und dem Tanz der Juniorengarde. „Traditionen müssen gepflegt werden, auch wenn es erst das zweite Mal ist, dass die Gilde Giemaul im Polizeipräsidium Unterfranken einzieht“, so Martin Wilhelm. „Es freut mich, wenn diese Tradition noch viele Jahre bestand hat“, so Wilhelm weiter.

Die Gilde Giemaul kam nicht mit leeren Händen. Polizeivizepräsident Wilhelm wurde mit dem Sessionsorden des Vereins ausgezeichnet.

Thomas Müller, ehemaliges Giemaul des Vereins und seit Jahren auf der Bühne bekannt als Gitarrenspieler und Sänger der Gilde, untermalte den Nachmittag auf der Gitarre mit stimmungsvollen Faschingsliedern – und alle sangen mit!

Strahlende Gesichter gab es beim Besuch der Abordnung der Gilde Giemaul im Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg (Foto: Sven Kelber)

Das könnte dich auch interessieren...